Whey Protein Test

Pro Whey Protein Test: Wertvolle Aminosäure aus der Dose

 

Die ganze Sportlerwelt spricht über Whey Proteine. Im Internet wird dieses Eiweiß angepriesen, als wäre es bestes Proteinpulver was die Nahrungsergänzungsmittel Szene zurzeit zu bieten hat. Doch was steckt eigentlich hinter diesem Whey Protein Shake? Gibt es überhaupt Unterschiede zu den vielen anderen Proteinsorten?

Hier ein Video von Flavio Simonetti, der dir die Vor- und Nachteile von Whey Proteinpulver näher bringt.

Warum ist Whey Proteinpulver so beliebt?

 

Whey Proteine haben die höchste biologische Wertigkeit

Der wichtigste Punkt, der zum Vergleich dieser Nahrungsergänzungsmittel eingesetzt wird, ist die biologische Wertigkeit. Diese liegt bei Whey zwischen 100 und 104. Der Idealwert liegt bei 100, somit darf sich dieses Molke Protein zu den verträglichsten Sorten einreihen. Für Laien bedeutet dies, das Eiweiß Produkt hat eine gute Verträglichkeit, weil es der Körper viel besser aufnimmt als Milch oder Soja.

 

Whey Proteine Pulver sind Molke Eiweiße

Schon im Proteinpulver Test habe ich kurz über das Whey Protein berichtet.
Whey bedeutet auf Deutsch nichts anderes als Molke und dieses weist die besten Eiweiße auf. Besonders wichtig sind die essentiellen Whey Protein Aminosäuren für die Muskeln, diese sorgen, dass die Muskeln schneller wachsen und sich der Körper nach dem Training besser regeneriert. Ferner unterstützt Molke das Kreislaufsystem, kräftigt die Knochen und hilft beim Abnehmen.

 

Für wen sind Whey Protein Shakes gedacht?

Frauen wie auch Männer jeden Alters profitieren von Whey Proteinen beim Krafttraining, Ausdauersport und in Zeiten großer Anstrengung. Zu beachten gilt jedoch, in Wundermittel ist Whey nicht. Vom Molke Shake alleine bekommt niemand Muskeln. Wer jedoch trainiert und sich täglich zur Nutrition einen Shake gönnt, wird sicherlich schnellere Effekte erzielen. Die Whey Protein Shakes gibt es natürlich mit unterschiedlichen Geschmack. Mit einem Protein Shake macht das Training noch viel mehr Spaß.

 

 

Wo Whey Proteine Shakes kaufen?

Einfach einen Shake im Laden kaufen, macht keinen Sinn, wenn man sich damit nicht auskennt. Mittlerweile gibt es zahlreiche Drogerien die solche Shakes anbieten. Auch Apotheken und Sportlerläden haben diese im Angebot. Die Inhaltstoffe sind wichtig und wo die Shakes hergestellt wurden. Es gibt billige Produkte wo Whey mit Hühnereiweiß oder anderen Zusatzstoffen angereichert wurden. Im Endeffekt hat dies nichts mehr mit dem reinen Whey zu tun. Wer wirklich Whey haben will, sollte darauf achten, dass es auch wirklich drinnen steckt. Das gilt im Übrigen auch für die restlichen Zusatzstoffe. Viele Produkte beinhalten Zucker, der für ein Training nicht gerade sinnvoll ist. es ist darauf zu achten, in welcher Reihenfolge die Stoffe auf der Packung angegeben sind. Finger weg, wenn der Zucker gleich an erster Stelle steht.
Nebenwirkungen bei Wheyprotein?

 

 

Gibt es eigentlich auch Nebenwirkungen?

Es kommt in der Regel immer auf die Menge an und ob jemand Allergisch auf die Inhaltsstoffe reagiert. Sonst weist Whey kaum Nebenwirkungen auf. Wichtig ist, dass man auf die richtige Menge setzt, die täglich empfohlen wird. Wer sich unsicher ist, fragt am besten einen Arzt oder einen Fitnesscoach der sich mit diesen Proteinen gut auskennt. Wer Whey einnimmt sollte trainieren, dass das Eiweiß auch wirklich dorthin gelangt, wo es benötigt wird. Einfach den Shake trinken und auf Wunder hoffen, bringt nicht viel. Es gibt Mittel auf dieser Welt, dass über Nacht ohne Sport schlank oder fit macht. Auch Whey gehört da nicht dazu. Es unterstützt den Aufbau der Muskel und den Stoffwechsel. Trainieren muss jedoch jeder für sich selbst, dass sich was am Körper verändert. Wer zu viel einnimmt, muss mit Blähungen, Bauchkrämpfen oder Durchfall rechnen. Allergische Reaktionen machen sich durch Hautausschläge, gereizte Schleimhäute, Juckreiz und Schwellungen bemerkbar. Sollten die Symptome nach Absetzen der Eiweiße nicht verschwinden, solltest du unbedingt einen Arzt aufsuchen.

 

 

100% Whey Protein: Was bedeutet dies?

Steht auf einer Schachtel 100 % Whey, bedeutet dies, es handelt sich um reines Molkeeiweiß. In solch einer Dose sollten keinerlei andere Eiweiße enthalten sein. Dort wo andere beigemischt werden, stehen meist die Begriffe Mehrkomponenten- und Blend Protein am Etikett. Hier sollten vor allem Allergiker gut darauf achten, dass sie kein Produkt erwischen, worin Dinge enthalten sind, die nicht vertragen werden.

 

Gibt es verschiedene Nährwerte bei Shakes?

Ja, dort wo beispielsweise Schokoladegeschmack enthalten ist, sind höhere Kalorien zu erwarten als bei Vanille. Die Unterschiede sind zwar nur gering, aber wer genau zählen möchte, sollte dies natürlich beachten. Wichtiger zu wissen ist, dass Schokolade meist weniger Proteine aufweist als andere Geschmacksrichtungen. Das liegt daran, dass der Geschmack der Schoko enthalten bleiben muss. Manch andere Sorten harmonieren besser oder haben bereits so einen starken Eigengeschmack, dass sie das Whey übertrumpfen.

 

 

Wie sollte man Whey Proteine richtig einnehmen?

Da nach jedem Training die Muskulatur beschädigt wird, muss sich diese erst einmal regenerieren. Deswegen sollte Whey direkt nach dem Training eingenommen werden. Die Eiweiße sorgen dafür, dass das Muskelwachstum mit Nährstoffen unterstützt wird. Ebenso empfiehlt es sich, direkt nach dem Aufstehen einen Shake zu trinken. Whey wirkt hervorragend auf die Antioxidantien im Körper und mindert ferner den Muskelkater nach dem Training.

 

 

Fazit: Das Whey Proteinpulver unterstütz dich nach dem Training, in dem es dir bei der Regeneration hilft und deine Muskeln mit wichtigen Aminosäuren versorgt. Aber vergesse nie! Zu einem kontinuirlichen Muskelaufbau gehört auch eine ausgewogene Ernährung!